Aus der frühen Periode des Künstlers …

Vor elementerde.de habe ich einige Artikel auf der Online-Publishing-Seite Suite101 veröffentlicht. Abgesehen von der wenig einträglichen Arbeit, ist dies Seite eine schöne Referenz für meine Arbeit, die ich euch hiermit vorstellen möchte.

Im Folgenden drei Artikel die auch zu meinem Blog passen:

Quelle: Covadonga Verlag

Das 2010 auf Deutsch erschienene Buch von Andrew Edwards und Max Leonard bietet einen kurzen Abriss der Geschichte der „Fixies”, also Starrgangrädern mit wunderbaren Bildern. Ich biete in diesem Artikel eine Rezension an, um euch den Mund wässerig zu machen: Für das Buch, Fixies und die Jahrzehnte lange Geschichte hinter dem nun doch fast zu hippen Bike.

Vollständiger Artikel

 

 

Logo der Cycolonia 2011Die Publikumsmesse Cycolonia (Köln)  zeigt jedes Jahr die neusten Entwicklungen rund ums Fahrrad: 2011 stand sie im Zeichen der Rückbesinnung auf das Wesentliche und die fortschreitende Elektrifizierung der Räder. Und auch 2012 war wieder viel Material am Start – aber vor allem E-Bikes.

Vollständiger Artikel

 

 

Dem Biken mit GPS-Geräten habe ich schon hier gehuldigt. In diesem Artikel erkläre ich noch ein paar Einzelheiten. An meiner Begeisterung für diese Art des Abenteuers hat sich aber seitdem nichts geändert. Funktionieren übrigens auch gut, um zu prüfen, ob der neue Tacho die richtige Reifengrößeneinstellung hat und somit die richtige Geschwindigkeit, letztlich die korrekte Entfernung anzeigt.

Vollständiger Artikel

 

Zu guter Letzt kommt noch eine Reportage, die im Juni des Jahres für die Radzeitschrift Aktiv Radfahren geschrieben habe. Ich hatte dafür eine sozial-integrative Werkstatt in Köln besucht. Deren Ziel ist es nicht nur, alte und kaputte Räder wieder auf die Straße zu bringen, sondern auch Drogenkranke von der Straße herunter wieder in ein geordnetes Leben. Und das mit großem Erfolg. Hier kannst du den Artikel als pdf laden: Reportage in der “Aktiv Radfahren” über die Radwerkstatt 180°.

Highend Freeriding

Derren Berrecloth im Film “Where the trail ends”. Quelle: redbull.com

Seit heute ist die neuste filmische Dokumentation dessen, was auf einem Mountainbike möglich ist, im Handel: Where the trail ends. Schaut euch diesen Trailer an! Und wenn ihr dann keinen Bock habt aufs Bike zu steigen und zumindest mal über ‘ne Wurzel zu springen, dann ist euch auch nicht mehr zu helfen.

Ich bin zumindest schon vom Trailer vollkommen … STOKED. Und dieses miese Ami-Trendwort benutze ich nur, wenn es nicht mehr anders geht. Alternativ könnte ich noch “hin und weg”, “fasziniert”, “mitgerissen” oder “baff” anbieten.

Ganz in der Tradition der “Cranked” Filme fahren Rider wie Darren Berrecloth, Cameron Zink, Kurtis Sorge, James Doerfling und Andreu Lacondeguy an den extremsten Spots der Welt – zum Beispiel in der Gobi-Wüste, den argentinischen Andenausläufern, Nepals verborgener Mustang-Region und natürlich all over the USA. Highend Freeriding zur Motivationssteigerung im Herbst und krasse Bewegung am Boden – und ja, auch viel in der Luft.