Hardreset für Dakota 20

Ein kleiner Beitrag noch zum GPS-Navi Garmin Dakota 20:

Nach zwei Wochen Radtour durch Frankreich ohne jeden Fehler hatte das GPS das Aufspielen der entsprechenden Tracks für den Alpencross nicht verkraftet. Die Probleme begannen mit der Fehlermeldung “Speicher voll”, was aber aufgrund einer blitzblanken Speicherkarte nicht sein konnte. Mit dem Übertreten der deutsch-österreichischen Grenze zeigte das Gerät auch keine Karte mehr an, sondern nur noch die aktuelle Position in Relation zum Track – alles andere fehlte. Eine Katastrophe, wenn man bedenkt, dass noch fünf Tage Tour vor uns lagen und wir eben nicht bei jeder Wegbiegung die Karten zücken wollten bzw. zum Teil keine Karten hatten (dumm!). Auch ein Software-Reset via Laptop beim freundlichen Wirt des Waldhofs in Stanzach brachte keinen Erfolg mehr – den Rest der Alpenüberquerung wickelten wir also analog ab.

Die Lösung brachte dann ein Anruf bei Garmin nach Abschluss der Tour. Zu einem Hardreset bei diesem Gerät gelangt man, indem man während des Startvorgangs den Finger in die linke, obere Ecke des Displays drückt. Das Navi startet dann im Werkszustand – alle Probleme waren gelöscht und gelöst!